Spendenaufruf

FreeCounter by eurocounter.com
EUROCOUNTER
 
zurück zum Hauptmenü
Startseite
Neu: Schildkröten- Adventskalender 2017
Im Wandel der Zeit...
About Me
Sitemap
Begriff suchen
 

 

Es sind  5  Besucher online.
Größte Zahl gleichzeitiger Besucher war am 15.08.2013
mit  326  Besuchern.
krank, Fehlwachstum - Griechische Landschildkröte, Testudo hermanni

Griechische Landschildkröten
(gilt auch für Maurische Landschildkröte und Breitrandschildkröte)

Fehlwachstum

 

 

Leider kommt es immer wieder vor, dass Schildkröten aus Unwissenheit oder weil es die Halter viel zu gut mit ihren Tieren meinen, falsch aufwachsen. Dieses Fehlwachstum habe ich hier in einigen Bildern festgehalten, damit jeder Schildkrötenhalter einen Vergleich zu seinem eigenen Tier ziehen kann.

So sollte eine gesunde und gut gewachsene Griechische Landschildkröte aussehen:
(anklicken zum Vergrößern)

anklicken zum Vergrößern



Je früher man die Haltung korrigiert und auf diese Reptilien besser einstellt, desto geringer sind die Schäden, die diese Tiere langfristig davon tragen.

So sollte eine Griechische oder andere Europäische Landschildkröte besser nicht aussehen, denn diese Tiere haben bereits z. T. schwere gesundheitliche Probleme:
(anklicken zum Vergrößern)

anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern
anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern
anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern
anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern
anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern
anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern
anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern anklicken zum Vergrößern
     

Alle die Besitzer dieser Tiere dachten, dass ihre Schildkröten gesund und schön gewachsen sind!

Unter anderem wachsen die Tiere z. B. durch völlig falsche Futtermittel so verformt:   anklicken zum Vergrößern

Der viel zu hohe Eiweißgehalt und zu kalorienreiche Zutaten (Weizen, Soja, Mais,andere Getreide, Zucker, getrocknetes Obst, Nüsse, etc.) führen dazu, dass die Schildkröten zu schnell wachsen. Rachitis (Panzererweichung), Verformungen und andere schwere Erkrankungen sind die Folge: Nierenprobleme, Leberprobleme, Schweratmigkeit bis hin zur immer wiederkehrenden Lungenentzündung).

In vernünftigem Schildkrötenfutter sollte nach derzeitigen Erkenntnissen deshalb enthalten sein:
(in Trockenmasse)
Eiweiß (Protein): unter 10%
Fett: unter 3%
Kohlenhydrate (Getreidestärke, Zucker): unter 5%
Rohfaser (Ballaststoffe): über 20% - 25%

Bei einigen Futtermitteln ist z. B. der Stärkeanteil (Getreide, Mais) um die 60% oder der Eiweißanteil über 20%!!! Davon wachsen die Schildkröten in kürzester Zeit zu wahren Monstern heran, aber mit Leber- und Nierenproblemen ohne Ende.
Nüsse, Rosinen, Milchprodukte und anderer Quatsch haben im Landschildkrötenfutter ohnehin nichts verloren. Das gibt man besser einem Hamster.

Vitaminpräparate aus dem Fachhandel bewirken oft eher das Gegenteil von dem, was sie bewirken sollten. Auch hierdurch werden die Tiere immer wieder schwer geschädigt, weil die richtige Dosierung schwierig ist und oft vor allem Vitamin A und Vitamin D viel zu viel enthalten sind: massive Hautablösung mit darauf folgendem schwersten Infektionsrisiko durch Vitamin-A-Überdosierung, Panzererweichung durch zu hohe Vitamin-D3-Gehalte.

Das Hauptproblem ist und bleibt aber immer wieder eine nicht artgerechte Haltung:

  • konstant zu warme Haltung durch reine Terrarienhaltung ohne Freilandaufenthalt im Sommer
  • fehlende UV-Versorgung durch fehlende UV-Quellen oder Verwendung minderwertiger "UV-Birnen"
  • zu kalte Haltung durch fehlende oder falsch eingesetzte (zu hoch aufgehängte) Wärmequellen
  • zu trockene Haltung durch Verwendung ungeeigneten Bodengrundes (Buchenholzspäne, Hanfstreu, Korkbrösel, Hamsterstreu)
  • Fehlernährung mit Obst und daraus resultierenden Verdauungsstörungen
  • und nicht zuletzt eine zwar gut gemeinte, aber völlig falsche Überfütterung! Schildkröten müssen "groß-hungern", dann sind sie am gesündesten!
Landschildkröten sind und bleiben wechselwarme Wildtiere!
Ihr Stoffwechsel, ihr Wärmebedürfnis, ihr Wachstum und die gesamte körperliche Entwicklung ist eigenen Gesetzen unterworfen und in keiner Weise vergleichbar mit den Bedürfnissen eines Säugetieres! Schildkröten sind auch keine Kuscheltiere für kleine Kinder!

Schildkröten verlangen eine strikte artgerechte Pflege, bei der sie fachkundig versorgt, aber ansonsten in Ruhe gelassen werden.
 
 

Diese Seite  als bitte anklicken und abspeichern zum kostenlosen Herunterladen und Ausdrucken (fehlwachstum.pdf , 249 KB)

Hier kann das Programm zum Anzeigen und Ausdrucken von pdf-Dokumenten kostenlos heruntergeladen werden
 
 

Die Homepage wurde zuletzt aktualisiert am 17.11.2017    © E. K.