Spendenaufruf

FreeCounter by eurocounter.com
EUROCOUNTER
 
zurück zum Hauptmenü
Startseite
Neu: Schildkröten- Adventskalender 2017
Im Wandel der Zeit...
About Me
Sitemap
Begriff suchen
 

 

Es sind  9  Besucher online.
Größte Zahl gleichzeitiger Besucher war am 15.08.2013
mit  326  Besuchern.
Griechische Landschildkröte, Testudo hermanni - krank, Panzernekrose

Griechische Landschildkröten
(gilt auch für Maurische Landschildkröte und Breitrandschildkröte)

Die kleine Zeitbombe: Panzernekrose

 

 

Was ist eine Panzernekrose?

Panzernekrose ist der medizinische Ausruck für geschädigtes und abgestorbenes Panzergewebe. Eine Nekrose kann an den Schildernähten, in der Schildmitte oder am Panzerrand auftreten, also überall.

Woher kommt eine Panzernekrose?

Der Panzer besteht oberflächlich aus einer Hornschicht. Darunter aber aus lebendem, durchblutetem und mit Nerven durchzogenem Haut- (Knochenhaut) und Knochengewebe.
Daß es zu einer Nekrose kommt, liegt in den meisten Fällen daran, daß betroffene Schildkröten schlecht gehalten wurden oder vom Besitzer eine Panzerverletzung übersehen oder unterschätzt und deshalb nicht behandelt wurde.

Eine Nekrose kann durch Pilze oder Bakterien verursacht werden, die sich langsam im Panzergewebe ausbreiten und so zu einer Entzündung und zum Absterben des Gewebes (Hornmaterial oder/und auch Knochengewebe) führen.
Diese Keime können von außen (unbehandelte Verletzung durch Stoß oder Sturz; zu feuchtes Milieu bei trockenheitsliebenden Schildkröten wie z. B. Testudo horsfieldii), aber auch von innen her (Stress jeglicher Art; zusätzliche organische Erkrankungen) über die Blutbahn in den Panzer wandern und dort Unfrieden stiften.
Selbst kleine Haarrisse im Horn können eine Eintrittspforte für alle möglichen Keime sein.

Manchmal wird die Nekrose von den Haltern erst sehr spät entdeckt, weil die ersten Symptome sehr unscheinbar sind. Eine leichte Aufhellung oder auch ein Dunklerwerden von kleinen Stellen im Hornmaterial wird oft übersehen, sogar manchmal von Tierärzten, die das Tier ja nicht kennen.
Manche Tiere kommen leider erst dann zum Tierarzt zur Behandlung, wenn die Stellen bereits "faulig" zu riechen beginnen.

Die Behandlung einer Panzernekrose kann sehr langwierig sein und kann oft über viele Monate gehen. Deshalb ist es wichtig, daß man auch unscheinbare, kleine Haut- und Panzer-Verletzungen immer vom schildkrötenerfahrenen Tierarzt begutachten und desinfizieren! läßt und trockeheitsliebende Schildkrötenarten nicht zu feucht hält, um einer Erkrankung vorzubeugen.
Eine unbehandelte oder unfachmännisch behandelte Panzernekrose kann tödlich sein. Deshalb ist der Besuch eines schildkrötenerfahrenen Tierarztes unumgänglich.


anklicken zum Vergrößern
 
 

Die Homepage wurde zuletzt aktualisiert am 17.11.2017    © E. K.