Spendenaufruf

FreeCounter by eurocounter.com
EUROCOUNTER
 
zurück zum Hauptmenü
Startseite
Neu:
Adventskalender

Im Wandel der Zeit...
Wie alles begann
About Me
Sitemap
Begriff suchen

picArtenbestimmung -
picwer ist wer ?

picSteckbrief
picdas Wichtigste
picin Kürze

picGrundlagen aus
pictierärztlicher Sicht

picCaresheet (pdf 17 kb)
picArtenschutz-
picbestimmungen

picVor der Anschaffung
picAnschaffung, Kauf
picAnkunft zu Hause
picErstausstattung
picUrlaub
picLiteratur-Tipps
picErnährung
picFutterpflanzen
picGiftpflanzen
picgeschützte Pflanzen
picWasserversorgung
picLiteratur-Tipps zur
picFütterung

picArtenbestimmung
picbei Schildkröten

picAnatomie
picAugen
picAtemwege/Atmung
picDarm
picGeschlechts-
picbestimmung

picGeschlechtsorgane
picGeschlechtsreife
picHaut
picNieren
picPanzeraufbau
picSommerruhe
picStoffwechsel /
picVorzugstemperatur

picUV-Versorgung
picVerdauungsorgane
picVerhalten
picWachstum
picWasserversorgung
picWinterruhe
picZucht
picGrundsätzliches
picVerbreitung
picLebensraum
picKlima
picLiteratur-Tipps
picGrundsätzliches
picBalkonhaltung
picFreigehege
picFrühbeet
picGewächshaus
picBeheizung
picBepflanzung
picErstausstattung
picEnergiekosten für die
picTechnik

picLiteratur-Tipps
picGrundsätzliches zur
picTerrarienhaltung

picTerrariumauswahl
picBodengrund
picBeleuchtung
picUV-Versorgung
picBeheizung
picEnergiekosten für die
picTechnik

picEinrichtung
picGestaltung
picErstausstattung
picTerrarien-
picUntermieter

picLiteratur-Tipps
picNotfall-Hilfe
picfür Schildkröten

picdie häufigsten
picHaltungsfehler

picKrankheiten - woher?
picKrankheitssymptome
picWann zum Tierarzt?
picFachbegriffe
picaggressive Männchen/
pichormonelle Kastration

picAugenprobleme
picDarmprobleme
picDurchfall
picErkältungskrankheiten
picFehlwachstum
picFortpflanzungs-
picprobleme
picFremdkörper
picGewichtsverlust
picHautprobleme
picHerpes ist tödlich
picHygiene
picKrankenstube:
picUnterbringung
picStressvermeidung
picMaul öffnen
picZwangsernährung
picSondenernährung
picEuthanasie
picnützliche Präparate:
    - Bird-Bene-Bac
    - Critical Care
    - Wiesenfuttermix
picLegenot
picLichtmangel
picMedikamente
picNachwinter-Syndrom
picNierenprobleme
picPanzernekrose
picParasiten-woher?
picParasiten, Außen-
picParasiten, Innen-
picparasitierende
picUntermieter

picPilzinfektion
picQuarantäne
picRachitis
picSepsis
picSteine/Sand fressen
picStress
picTierarzt-Adressen
picVergiftung
picVerletzungen
picVerstopfung
picZoonosen
picLiteratur-Tipps zu
pic Krankheiten


picMünchen
picPassau
picWichtiges und
picNützliches

picFachbegriffe leicht
picerklärt

picInkubations-Projekt
pic2009

picgestohlen/gefunden/
picentlaufen

picWeiterführende Links
picLiteratur-Tipps
picGästebuch
picAuffangstation für
picReptilien

picDanksagung und
picQuellennachweis

zu Lesezeichen/Favoriten hinzufügen zu den Lesezeichen/
picFavoriten hinzufügen

picTierarzt-Liste
picBanner für
picWebmaster

picaktuelle Temperatur
picin München
Click für München, Deutschland Wettervorhersage
Click for München Deutschland Wettervorhersage

picaktuelle Temperatur
picin Termez /Uzbekistan
Click for Termez, Uzbekistan Wettervorhersage
Click for Termez, Uzbekistan Wettervorhersage

Kontakt / Impressum

Eva's Tierparadies

 

Es sind  3  Besucher online.
Größte Zahl gleichzeitiger Besucher war am 15.11.2018
mit  651542275618  Besuchern.

Russische Landschildkröten

Gesetzliche Bestimmungen: Artenschutz

 

 

Wie alle anderen Landschildkröten, so gehört auch die "Russische" Landschildkröte zu den Tierarten, die streng unter Artenschutz stehen. Nach dem Washingtoner Artenschutzabkommen ist sie in Anhang II eingestuft. Nach der Artenschutzverordnung der Europäischen Union gehört sie zum Anhang B. Das heisst, dass in die EU keinerlei wildgefangene Exemplare eingeführt werden dürfen. Weder aus dem Ursprungsland, noch aus anderen Ländern. Nur wenn sich so ein Tier bereits innnerhalb der EU befindet, darf es die EU-Ländergrenzen wechseln. Das bedeutet daher, dass bei uns innnerhalb der EU nur nachgezüchtete Tiere abgegeben werden dürfen. Dass die Tiere in Anhang B eingruppiert sind bedeutet, dass diese Art zwar keine behördlich ausgestellten Papiere (sog. EU-Bescheinigung) benötigt, aber die Herkunft der Tiere aus einer legalen Zucht nachgewiesen werden muss. Dies kann durch einen Kaufnachweis, oder, wie es der Gesetzgeber nennt, durch einen Herkunftsnachweis geschehen. Diesen Herkunftsnachweis stellt der Züchter oder das Zoofachgeschäft beim Kauf aus, dazu sind sie verpflichtet. Wie dieser Herkunftsnachweis auszusehen hat, sehen Sie auf diesem Bild: *klick*. Es genügt leider nicht einfach nur ein "Wisch" auf dem steht, dass eine Schildkröte heute ihren Besitzer gewechselt hat. Daher sollten Sie auf keinen Fall eine Steppenschildkröte erwerben, wenn Ihnen kein ordentlicher Herkunftsnachweis dazu mitgegeben wird, aus dem eindeutig hervorgeht, wo das Tier herstammt und wo es gezüchtet wurde. Wenn Sie die legale Herkunft eines solchen Tieres gegenüber der Artenschutzbehörde nicht eindeutig nachweisen können, erwarten Sie unter Umständen eine saftige Geldstrafe und die Beschlagnahmung des Tieres.

Meldepflicht:
Die Artenschutzverordnung sieht auch vor, dass geschützte Tiere bei der zuständigen Behörde angemeldet werden müssen. In der Regel gibt es bei jeder Gemeinde (Landratsamt) eine sogenannte "Natur- und Artenschutzbehörde" oder "Untere Naturschutzbehörde", die Ihre Anmeldung kostenlos entgegen nimmt. Im Zweifelsfall erfahren Sie die richtige Adresse bei Ihrer Gemeindeverwaltung. Setzen Sie sich am besten mit der/dem zuständigen Beamtin/en in Verbindung, wenn Sie eine Steppenschildkröte neu erworben haben und fragen Sie nach, wie Sie das Tier anmelden sollen. Manche Beamten begnügen sich mit einem formlosen Schreiben, andere werden Ihnen ein Meldeformular zuschicken, das Sie ausgefüllt wieder zurückgeben. Es kann auch sein, dass Sie nach der Anmeldung nie wieder etwas von der Behörde hören. Nicht jeder Behördenmitarbeiter bestätigt die Anmeldung schriftlich. In jedem Fall werden sie mit Ihrem Tier in eine Datenbank aufgenommen, aus der auch noch nach vielen Jahren  hervorgeht, welche und wieviele artengeschützte Tiere Sie besitzen. Stirbt ein solches Tier bei Ihnen (egal aus welchem Grund), dann muss es bei der Meldebehörde als verstorben auch wieder abgemeldet werden. Genauso, wenn Sie ein geschütztes Tier verkaufen oder verschenken.

Gerade bei den Russischen Landschildkröten werden die gesetzlichen Artenschutzbestimmungen leider häufig nicht sehr ernst genommen, was immer wieder dazu führt, dass illegal der Natur entnommene Tiere bei uns angeboten oder gekauft werden. Bedenken Sie, dass gerade wildgefangene Tiere auf ihre Umgebung und ihr Klima sehr stark geprägt sind und ihnen die Umstellung auf das Leben in Gefangenschaft besonders schwer fällt. Nicht selten leben solche Tiere daher bei uns leider dementsprechend kurz. Zum anderen werden auf diese Weise die natürlichen Populationen immer kleiner, was sehr schade ist und was natürlich dem Artenschutzgedanken und den gesetzlichen Regelungen absolut widerspricht.

Überlegen Sie daher besonders gut, wo und bei wem Sie eine Russische Landschildkröte erwerben und verzichten Sie auf keinen Fall auf einen gültigen Herkunftsnachweis!

Diese Seite  als bitte anklicken und abspeichern zum kostenlosen Herunterladen und Ausdrucken (artenschutz-hors.pdf , 10 KB)

Hier kann das Programm zum Anzeigen und Ausdrucken von pdf-Dokumenten kostenlos heruntergeladen werden
 
 

Die Homepage wurde zuletzt aktualisiert am 29.12.2017    © E. K.