Spendenaufruf

FreeCounter by eurocounter.com
EUROCOUNTER
 
zurück zum Hauptmenü
Startseite
Neu:
Adventskalender

Im Wandel der Zeit...
Wie alles begann
About Me
Sitemap
Begriff suchen

picArtenbestimmung -
picwer ist wer ?

picSteckbrief
picdas Wichtigste
picin Kürze

picGrundlagen aus
pictierärztlicher Sicht

picCaresheet (pdf 17 kb)
picArtenschutz-
picbestimmungen

picVor der Anschaffung
picAnschaffung, Kauf
picAnkunft zu Hause
picErstausstattung
picUrlaub
picLiteratur-Tipps
picErnährung
picFutterpflanzen
picGiftpflanzen
picgeschützte Pflanzen
picWasserversorgung
picLiteratur-Tipps zur
picFütterung

picArtenbestimmung
picbei Schildkröten

picAnatomie
picAugen
picAtemwege/Atmung
picDarm
picGeschlechts-
picbestimmung

picGeschlechtsorgane
picGeschlechtsreife
picHaut
picNieren
picPanzeraufbau
picSommerruhe
picStoffwechsel /
picVorzugstemperatur

picUV-Versorgung
picVerdauungsorgane
picVerhalten
picWachstum
picWasserversorgung
picWinterruhe
picZucht
picGrundsätzliches
picVerbreitung
picLebensraum
picKlima
picLiteratur-Tipps
picGrundsätzliches
picBalkonhaltung
picFreigehege
picFrühbeet
picGewächshaus
picBeheizung
picBepflanzung
picErstausstattung
picEnergiekosten für die
picTechnik

picLiteratur-Tipps
picGrundsätzliches zur
picTerrarienhaltung

picTerrariumauswahl
picBodengrund
picBeleuchtung
picUV-Versorgung
picBeheizung
picEnergiekosten für die
picTechnik

picEinrichtung
picGestaltung
picErstausstattung
picTerrarien-
picUntermieter

picLiteratur-Tipps
picNotfall-Hilfe
picfür Schildkröten

picdie häufigsten
picHaltungsfehler

picKrankheiten - woher?
picKrankheitssymptome
picWann zum Tierarzt?
picFachbegriffe
picaggressive Männchen/
pichormonelle Kastration

picAugenprobleme
picDarmprobleme
picDurchfall
picErkältungskrankheiten
picFehlwachstum
picFortpflanzungs-
picprobleme
picFremdkörper
picGewichtsverlust
picHautprobleme
picHerpes ist tödlich
picHygiene
picKrankenstube:
picUnterbringung
picStressvermeidung
picMaul öffnen
picZwangsernährung
picSondenernährung
picEuthanasie
picnützliche Präparate:
    - Bird-Bene-Bac
    - Critical Care
    - Wiesenfuttermix
picLegenot
picLichtmangel
picMedikamente
picNachwinter-Syndrom
picNierenprobleme
picPanzernekrose
picParasiten-woher?
picParasiten, Außen-
picParasiten, Innen-
picparasitierende
picUntermieter

picPilzinfektion
picQuarantäne
picRachitis
picSepsis
picSteine/Sand fressen
picStress
picTierarzt-Adressen
picVergiftung
picVerletzungen
picVerstopfung
picZoonosen
picLiteratur-Tipps zu
pic Krankheiten


picMünchen
picPassau
picWichtiges und
picNützliches

picFachbegriffe leicht
picerklärt

picInkubations-Projekt
pic2009

picgestohlen/gefunden/
picentlaufen

picWeiterführende Links
picLiteratur-Tipps
picGästebuch
picAuffangstation für
picReptilien

picDanksagung und
picQuellennachweis

zu Lesezeichen/Favoriten hinzufügen zu den Lesezeichen/
picFavoriten hinzufügen

picTierarzt-Liste
picBanner für
picWebmaster

picaktuelle Temperatur
picin München
Click für München, Deutschland Wettervorhersage
Click for München Deutschland Wettervorhersage

picaktuelle Temperatur
picin Termez /Uzbekistan
Click for Termez, Uzbekistan Wettervorhersage
Click for Termez, Uzbekistan Wettervorhersage

Kontakt / Impressum

Eva's Tierparadies

 

Es sind  4  Besucher online.
Größte Zahl gleichzeitiger Besucher war am 15.11.2018
mit  651542275618  Besuchern.
Zwangsernährung, Zwangsfütterung - Russische Landschildkröten, Steppenschildkröten, Testudo horsfieldii

Russische Landschildkröten

Die Zwangsernährung

 

Im Grunde sollte eine Zwangsfütterung eigentlich Sache eines schildkrötenerfahrenen Tierarztes sein, aber in seltenen Fällen kommt ein Schildkrötenhalter vielleicht auch mal in die Situation, ein sehr krankes Tier selbst zwangsernähren zu müssen. Bitte lassen Sie sich eine Zwangsernährung unbedingt zuerst von Ihrem behandelnden Tierarzt zeigen, bevor Sie durch falsche Handhabung mehr Schaden anrichten als Nutzen erreichen. Immerhin ist eine Zwangsernährung für eine Schildkröte auch immer ein großer Stressfaktor und bei unsachgemäßer Handhabung kann es zu Verletzungen der Speiseröhre kommen!
Wenn es also nicht unbedingt sein muß, dann lassen Sie das Tier lieber eine Weile hungern. Eine gut genährte Landschildkröte übersteht eine Hungerphase von wenigstens 2 Wochen problemlos!

Für eine Zwangesernährung haben Sie zwei Möglichkeiten:
    Zwangsfütterung per Hand
    Zwangsfütterung mit einer Ernährungssonde

Zwangsfütterung per Hand: Schneiden Sie möglichst viele verschiedene Wiesenfutterarten in Streifen (ca. 1 - 2 cm breit, je nach Tiergröße), rollen Sie sie zu dünnen Röllchen und schieben Sie sie der Schildkröte möglichst weit in's Maul.
Von der Menge (Gewicht) her etwa 1% des Körpergewichts 1 - 2 x am Tag. Keine Angst, eine Schildkröte kann einen Futterbrocken nicht in die Atemwege bekommen, denn sie kann ihren Luftröhreneingang mit einem Muskel verschließen. Achten Sie aber darauf, daß das Tier schluckt, bevor Sie eine weitere Portion nachschieben.
Falls die Schildkröte nicht selbst schluckt, können Sie das Futter mit einem dünnen, runden Gegenstand (z. B. Kugelschreiber ohne Mine oder einem der Tiergröße angepassten, abgerundeten Teil) vorsichtig in Richtung Magen schieben.
Bitte verwenden Sie keine Pinzetten oder andere scharfkantige oder spitze Gegenstände zum Zwangsfüttern.
Lesen Sie dazu bitte auch dringend den Menüpunkt "Sondenernährung"
!


Zwangsfütterung mit der Ernährungssonde: Für Ungeübte ist der Einsatz von Ernährungssonden nicht geeignet. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall unbedingt an Ihren behandelnden Tierarzt!

Für eine Sondenernährung benötigen Sie:

  • Eine 10 ml-Einwegspritze (wenn möglich, die Tülle mit der Bohrmaschine auf 3 mm erweitern)
  • eine Ernährungssonde oder einen Katzen-Harnwegskatheder (vom Tierarzt), 3 mm Durchmesser für sehr kleine Schildkröten oder 3,8 mm für größere Tiere ab ca. 200 g
  • Critical Care, ein rohfaserreiches Präparat zum Aufpäppeln von Pflanzenfressern (vom Tierarzt) + eine Prise Bird-bene-bac, ein Präparat zum Darmflora-Aufbau (vom Tierarzt).


  •    oder:
  • eine Wiesenfuttermischung, selbst zubereitet
Bitte füttern Sie, wie oft empfohlen, keinen Baby-Gemüsebrei. Sein viel zu niedriger Rohfasergehalt und der viel zu hohe Stärkegehalt (Kartoffeln) unterdrücken die nützlichen Darmbakterien oder töten sie sogar ab.

Anwendung bei der Sondenernährung: (solche Tipps ohne jegliche Gewähr, Durchführung auf eigene Gefahr!)

    Foto: (c) Fa. Oxbow Hay Company

Für Schildkröten, die die Futteraufnahme verweigern, gebe ich das Critical Care oder den Wiesenfuttermix in eine Einwegspritze und verabreiche den Brei über eine
 

Ernährungssonde: (Über den sachgerechten Umgang mit Ernährungssonden berichte ich in dem Beitrag "Sondenernährung". Bitte diesen Beitrag sorgfältig lesen, damit dem Tier nichts passiert!

Für ungeübte ist der Einsatz von Ernährungssonden nicht geeignet. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall unbedingt an Ihren behandelnden Tierarzt!)

Dosierung:

Bitte die Schildkröte als aller erstes wiegen. Das Gewicht in Gramm (g), davon 1% in Milliliter (ml) vom fertig gemischten Futterbrei ist die Tages-Dosis. Diese kann man auf einmal oder auch auf zweimal verteilt verabreichen.
Bei stark unterernährten Tieren kann diese Dosis auf maximal das Doppelte erhöht werden (also 2% des Körpergewichts in ml pro Tag) und sollte dann auf jeden Fall auf zweimal verteilt verabreicht werden.

Einige Rechenbeispiele zur Verdeutlichung:

Tier-Gewicht 1% davon tägliche Futter-Menge in ml auf zweimal verabreicht tägliche Maximal-Dosis
26 g 0,25 g 0,25 ml 2 x 0,125 ml 2 x 0,25 ml = 0,5 ml
128 g 1,3 g 1,3 ml 2 x 0,65 ml 2 x 1,3 ml = 2,6 ml
500 g 5 g 5 ml 2 x 2,5 ml 2 x 5 ml = 10 ml
1235 g 12 g 12 ml 2 x 6 ml 2 x 12 ml = 24 ml

 
Wie die Zwangsfütterung mithilfe der Ernährungssonde genau funktioniert, lesen Sie unter dem Menüpunkt "Sondenernährung".

Wenn Sie unsicher sind, dann fragen Sie Ihren behandelnden Tierarzt oder lassen Ihn die Behandlung durchführen. Vor allem kein Tier mit Gewalt zwangsfüttern, das kann zu ernsthaften Verletzungen führen.
 
 

Die Homepage wurde zuletzt aktualisiert am 29.12.2017    © E. K.