Spendenaufruf

FreeCounter by eurocounter.com
EUROCOUNTER
 
zurück zum Hauptmenü
Startseite
Neu:
Adventskalender

Im Wandel der Zeit...
Wie alles begann
About Me
Sitemap
Begriff suchen

picArtenbestimmung -
picwer ist wer ?

picSteckbrief
picdas Wichtigste
picin Kürze

picGrundlagen aus
pictierärztlicher Sicht

picCaresheet (pdf 17 kb)
picArtenschutz-
picbestimmungen

picVor der Anschaffung
picAnschaffung, Kauf
picAnkunft zu Hause
picErstausstattung
picUrlaub
picLiteratur-Tipps
picErnährung
picFutterpflanzen
picGiftpflanzen
picgeschützte Pflanzen
picWasserversorgung
picLiteratur-Tipps zur
picFütterung

picArtenbestimmung
picbei Schildkröten

picAnatomie
picAugen
picAtemwege/Atmung
picDarm
picGeschlechts-
picbestimmung

picGeschlechtsorgane
picGeschlechtsreife
picHaut
picNieren
picPanzeraufbau
picSommerruhe
picStoffwechsel /
picVorzugstemperatur

picUV-Versorgung
picVerdauungsorgane
picVerhalten
picWachstum
picWasserversorgung
picWinterruhe
picZucht
picGrundsätzliches
picVerbreitung
picLebensraum
picKlima
picLiteratur-Tipps
picGrundsätzliches
picBalkonhaltung
picFreigehege
picFrühbeet
picGewächshaus
picBeheizung
picBepflanzung
picErstausstattung
picEnergiekosten für die
picTechnik

picLiteratur-Tipps
picGrundsätzliches zur
picTerrarienhaltung

picTerrariumauswahl
picBodengrund
picBeleuchtung
picUV-Versorgung
picBeheizung
picEnergiekosten für die
picTechnik

picEinrichtung
picGestaltung
picErstausstattung
picTerrarien-
picUntermieter

picLiteratur-Tipps
picNotfall-Hilfe
picfür Schildkröten

picdie häufigsten
picHaltungsfehler

picKrankheiten - woher?
picKrankheitssymptome
picWann zum Tierarzt?
picFachbegriffe
picaggressive Männchen/
pichormonelle Kastration

picAugenprobleme
picDarmprobleme
picDurchfall
picErkältungskrankheiten
picFehlwachstum
picFortpflanzungs-
picprobleme
picFremdkörper
picGewichtsverlust
picHautprobleme
picHerpes ist tödlich
picHygiene
picKrankenstube:
picUnterbringung
picStressvermeidung
picMaul öffnen
picZwangsernährung
picSondenernährung
picEuthanasie
picnützliche Präparate:
    - Bird-Bene-Bac
    - Critical Care
    - Wiesenfuttermix
picLegenot
picLichtmangel
picMedikamente
picNachwinter-Syndrom
picNierenprobleme
picPanzernekrose
picParasiten-woher?
picParasiten, Außen-
picParasiten, Innen-
picparasitierende
picUntermieter

picPilzinfektion
picQuarantäne
picRachitis
picSepsis
picSteine/Sand fressen
picStress
picTierarzt-Adressen
picVergiftung
picVerletzungen
picVerstopfung
picZoonosen
picLiteratur-Tipps zu
pic Krankheiten


picMünchen
picPassau
picWichtiges und
picNützliches

picFachbegriffe leicht
picerklärt

picInkubations-Projekt
pic2009

picgestohlen/gefunden/
picentlaufen

picWeiterführende Links
picLiteratur-Tipps
picGästebuch
picAuffangstation für
picReptilien

picDanksagung und
picQuellennachweis

zu Lesezeichen/Favoriten hinzufügen zu den Lesezeichen/
picFavoriten hinzufügen

picTierarzt-Liste
picBanner für
picWebmaster

picaktuelle Temperatur
picin München
Click für München, Deutschland Wettervorhersage
Click for München Deutschland Wettervorhersage

picaktuelle Temperatur
picin Termez /Uzbekistan
Click for Termez, Uzbekistan Wettervorhersage
Click for Termez, Uzbekistan Wettervorhersage

Kontakt / Impressum

Eva's Tierparadies

 

Es sind  3  Besucher online.
Größte Zahl gleichzeitiger Besucher war am 15.11.2018
mit  651542275618  Besuchern.

Russische Landschildkröten
(gilt nicht für die anderen Europäischen Landschildkröten)

Die Basis: Bodengrund im Terrarium

 

Als Bodengrund für ein Schildkrötenterrarium für Steppenschildkröten eignen sich am besten Materialien,

    die naturbelassen sind.
    die bei versehentlichem Verschlucken keinen Darmverschluss verursachen können!
    auf denen die Schildkröten, vor allem kleine Tiere, gut laufen können.
    die nicht zur Schimmelbildung neigen.
    in die sich die Schildkröten zur Nacht gut eingraben können.

Geeignet sind dafür solche Substrate:

Gartenerde aus tieferen Bodenschichten oder Maulwurfserde
humose, gut verrottete Erde ist voll verdaulich u. schimmelt wenig (auch lehmige oder sandige Erde kann man gut verwenden).
Gartenerde staubt leider sehr stark.
Kokosfasersubstrat
ist voll verdaulich, schimmelt nicht, ist leicht und preiswert zu beschaffen, ist sauber und platzsparend zu lagern, ist frei von Ungeziefer und staubt weniger wie Erde.
feine Pinienrinde
(0 - 5 mm Struktur, nicht gröber!)
schimmelt schwer, wenn sie feucht wird, ist leicht zu beschaffen und ist sauber zu lagern
Terrarienerde
aus dem Zoo-Fachhandel.
Hat ähnlich gute Eigenschaften wie Gartenerde, ist leicht zu beschaffen und sauber zu lagern
Mein persönlicher Favorit ist Kokosfasersubstrat. Damit habe ich schon über 20 Jahre lang beste Erfahrungen gemacht.

 

Für Landschildkröten nicht geeignet sind folgende, leider immer wieder angebotene und empfohlene, Terrariensubstrate:

Holzspäne
(verursachen Darmverschluß)
Buchenholzstücke
(verursachen Darmverschluß)
Hanfstreu
(schimmelt leicht)
Katzenstreu
(quillt bei Verschlucken stark auf, entzieht den Tieren Feuchtigkeit!)
Korkgranulat
(verursacht Darmverschluß)
Sand oder Kies
(zu grob, kann Darmverschluß verursachen)
Rindenmulch
(enthält immer wieder Pestizidrückstände!)
Blumenerde
(Dünger, evtl. Styroporkügelchen, die dann mit Kalk verwechselt werden!)
holzpellets mais-pellets heu stroh
Holzpellets
(zu grob, verursacht Darmverschluß)
Maisstreu
(kann Darmverschluß verursachen)
Heu
Heu als hygroskopisches Material schimmelt sehr schnell, auch unsichtbar.
Heu darf deshalb erst recht nicht auf feuchtem Bodengrund ausgelegt werden.
Die Schimmelpilzsporen, bzw. deren Ausscheidungen, würden bei der Schildkröte zu Atemwegserkrankungen und Leberschäden führen.
Stroh oder Strohpellets
(verursachen Darmverschluß)

 

Die Bodengrundschicht sollte immer so hoch in's Terrarium eingefüllt werden, daß sich die Schildkröten komplett darin vergraben können, also mindestens so hoch wie die Panzerhöhe des größten Tieres.

Das Substrat darf nicht feucht gehalten werden, im Terrarium kann man aber eine kleine feuchte Ecke anlegen, damit die Schildkröte sich bei Bedarf auch mal dort aufhalten kann. Im Wärmestrahlerbereich ist der Boden sowieso trocken werden, das entspricht auch den Verhältnissen in der Natur. Am Abend kann man den Terrarienboden (nicht die Schildkröte) mit einem Blumensprüher etwas ansprühen.

Ausnahme gegenüber den anderen Europäischen Landschildkröten: Testudo horsfieldii, die Steppenschildkröte, benötigt trockenes Bodensubstrat, weil sie auf feuchtem Boden krank wird.

Natürlich muß der Bodengrund aus hygienischen Gründen öfters ausgewechselt werden, da die Schildkröten ja in den Boden Kot und Urin, aber auch ihre Darmparasiten, bzw. deren Eier, abgeben. Außerdem verkrabbeln sich im Bodensubstrat auch ganz gerne mal Futterreste, deren Fäulnis eine verstärkte Bakterien- und Schimmelpilzbildung fördern würden. Spätestens nach 4 Wochen wandert bei mir jedes Bodensubstrat in die Biotonne und wird durch frisches ersetzt. Bitte wegen eventuell ausgeschiedener Parasiten altes Substrat nicht in den Garten schütten!

Diese Seite  als bitte anklicken und abspeichern zum kostenlosen Herunterladen und Ausdrucken (bodengrund.pdf, 455 KB)

Hier kann das Programm zum Anzeigen und Ausdrucken von pdf-Dokumenten kostenlos heruntergeladen werden
 
 

Die Homepage wurde zuletzt aktualisiert am 29.12.2017    © E. K.